Vegane Bulgurbratling

mit Zucchiniragout und Bratkartoffeln

Drucken
Bulgurbratling mit Zucchiniragout

Bulgurbratling mit Zucchiniragout und Bratkartoffeln

Gericht alles zum Braten, deftig mit Soße
Länder & Regionen vegan
Keyword Bulgurbratling, vegan
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • g Kartoffel vom Vortag Andernfalls 400Kartoffelb kochen
  • 100 g Bulgur
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zucchini
  • 2 EL Tomatenmark
  • Wein/Saft
  • Salz Pfeffer
  • 2 TL Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • Mehl
  • Öl zum Braten

Anleitungen

  1. Bulgur vorbereiten Bulgur nach Packungsangabe kochen.
  2. Gemüse anbraten Zucchini und Zwiebel in Würfel schneiden und anbraten. Tomatenmark dazugeben und mit einem Schuss Wein oder Saft und 100 ml Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Bratlinge formen Das überschüssige Wasser des Bulgurs abtropfen lassen. Ei und Petersilie unterrühren. So viel Mehl unter den Bulgur heben, bis eine feste Masse entsteht. Teig mit den Gewürzen abschmecken und zu Bratlingen formen.
  4. Braten Die Bratlinge von jeder Seiten etwas 3 Minuten braten. Die Kartoffel braten und mit Salz (wenn die Kartoffeln nicht in Salzwasser gekocht wurden) und Pfeffer würzen.

Rezept-Anmerkungen

Resteverwertung:

Die Bratlinge lassen sich gut aufwärmen.

Auch die Masse lässt sich im Kühlschrank einen Tag aufheben.

Reste vom Ragout können gut eingefroren werden.

Teile es auf: