Fleischersatz

Veggie, denn Fleischersatz ist mehr als Tofu

Die große Auswahl an Fleischersatzprodukte

Kein oder weniger Fleisch zu essen ist schon lange modern. Dies merkt der Verbraucher auch an der großen Auswahl an Fleischersatzprodukte. Ich habe für mir für Euch die gängigsten Produkte angeschaut und nach Herstellungsverfahren, Geschmack, Kosten, Zubereitung und Verträglichkeit bewertet.

tofu
Tofu

Tofu:

Geschichte und Herstellung

Eins der bekanntesten Fleischersatzprodukte überhaupt. Wenn das Thema vegetarisch besprochen wird, fällt auch automatisch das Wort Tofu. Doch was ist Tofu überhaupt und schmeckt er? Tofu ist schon seit dem Altertum bekannt und wird aus der Sojabohne gewonnen. Alle großen Tofumanufakturen nutzen Soja aus Europa. Für Tofusoja werden keine Regenwälder abgeholzt. Dabei wird die Sojabohne vermahlen und Wasser zugegeben. Der so gewonnenen Sojamilch wird ähnlich der Käseherstellung ein Gerinnungsmittel zugegen, damit das in der Sojamilch enthaltene Eiweiß ausflockt. Diese Eiweißflocken werden mit einem Tuch abgeschöpft, gepresst und getrocknet. Mit großem Einsatz an Wasser lässt sich Tofu durchaus selbst herstellen. Ich selbst habe dies schon bei einem Asiaten genießen dürfen und dieser Tofu war unvergleichlich lecker.

Geschmack und Zubereitung:

Die Tofusorten sind genau so vielfältig wie deren Zubereitung. Da jede Sojasorte einen anderen Geschmack hat, so ist auch der Geschmack von Tofu von Hersteller zu Hersteller leicht unterschiedlich. Beim Geschmack von Tofu scheiden sich die Geschmäcker. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Aber kaum ein Fleischersatz ist so vielfältig wie Tofu, denn, ob warm oder kalt, als Räucher-, Kräuter- oder Naturtofu, richtig gewürzt ist er für mich ein Genuss. Die einfachste und für mich leckerste Variante der Tofuzubereitung ist das Panieren. Dabei wird der Tofu in kleine Würfel geschnitten und in gewürzter Panade gewälzt und knusprig gebraten. Seidentofu, die etwas weichere Variante des Tofu, lässt sich z.B. als Quarkersatz für Kräuterdipps nutzen.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Soja ist ein Allergen, doch wer nicht darauf reagiert, hat bei gemäßigtem Verzehr nichts zu befürchten. Menschen, die Medikamente für ihr Herz einnehmen, sollten vor dem Genuss von Tofu mit Ihrem Arzt sprechen.

Tofu kommt bis auf das Gerinnungsmittel ohne Zusatzstoffe aus (1).

Er liefert pro 100g:

  • 123 kcal
  • 7 g Fett
  • unter 0,5 g Kohlehydrate
  • 1 g Ballaststoffe
  • 14 g Eiweiß
  • 0,05 Salz

Preis:

Das Kilo Bio-Tofu kostet ca. 5,- € bis 6,- €

Auch dies ist je nach Hersteller und Art des Tofus sehr unterschiedlich.

Seitan PulverSeitan:

Geschichte und Herstellung

Seitan ist die Produktbezeichnung für ein Lebensmittel aus Gluten, die 1962 von der Marushima Shoyu Company erfunden wurde. Seitan ist Weizenkleber oder auch Gluten genannt. Bei dem Herstellungsverfahren wird dem Weizenmehl die Stärke entzogen. Dieser Vorgang lässt sich mit etwas Wasser, Geduld und Muskelkraft gut zu Hause durchführen. Dabei wird dem Mehl etwas Wasser zugeben. Der dadurch entstandene Mehlkloß wird dann in einer Schlüssel mit Wasser immer wieder geknetet, bis nur noch eine klebende Masse übrig ist, der Seitan. Das Ergebnis ist genau so wie gekaufter Seitan. Aus einem Kilo Weizenmehl enthält man ca. 400 g Seitan.

Geschmack und Zubereitung:

Seitan schmeckt neutral. Dies ermöglicht eine große Auswahl an Zubereitungsvarianten. Ob als Bratling, Schnitzel oder im Gulasch, richtig gewürzt, ist Seitan immer lecker. Dabei sollte man beachten, dass der Seitan weich im Biss ist. Möchte ich aus Seitan ein Schnitzel herstellen, sollten die Seitanscheiben nicht zu dick sein. Gewürfelter Seitan lässt sich gut anbraten und dann mit Tomaten und Gemüse zu Eintöpfen, Gulasch oder Chili zubereiten. Das im Handel erhältliche Seitanpulver eignet sich auch als Bindemittel für Speisen die zu flüssig sind.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Seitan ist reines Gluten und somit für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit oder die mit Zöliakie leben nicht geeignet. Für alle anderen ist es ein vielseitig verwendbares Lebensmittel.

Seitan kommt ohne weitere Hilfsstoffe in der Produktion aus.

Es liefert pro 100g (1):

  • 358 kcal
  • 1,9g Fett
  • 14 g Kohlehydrate
  • 69 g Eiweiß
  • 0,01 g Salz

Preis:

Seitenpulver kostet je nach Hersteller ca. 5,-€ je Kilo.

Bei eigener Herstellung kostet das Kilo Seitan ca. 2,5 Kilo Mehl zzgl. 10 Liter Wasser und 1 bis 2 Stunden Arbeit.

Soja StueckeSoja-Schnetzel:

Geschichte und Herstellung

Soja-Schnetzel sind industriell hergestellte Fleischersatzprodukte aus entfettetem Sojamehl. Dabei wird unter Druck ähnlich den Erdnussflipps die einzelnen Sojaschnetzel gepresst. Dieser Vorgang lässt sich natürlich nicht in der eigenen Küche durchführen. Sojaschnetzel gibt es bei uns schon seit 1968 unter der Bezeichnung „TVP“.

Geschmack und Zubereitung:

Im Gegensatz zum Tofu haben Sojaschnetzel kaum Eigengeschmack. Sie lassen sich verarbeiten wie Hackfleisch. Ich brate sie zuerst an bis sie braun sind, gebe dann passierte Tomaten dazu, würze mit Salz, Pfeffer und Kräutern und habe als Ergebnis eine leckere fleisch freie Bolognese mit Biss. Aber auch für alle anderen Hackgerichte lassen sich Sojaschnetzel nutzen. Natürlich kann man die Sojaschnetzel auch einweichen um muss sie nicht anbraten.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Soja ist ein Allergen und sollte nur von Menschen verzehrt werden, die Soja vertragen. Menschen, die Herzmedikamente bekommen, sollten den Genuss von Sojaprodukten erst mit Ihrem Arzt absprechen.

Durch das Herstellungsverfahren kommen die Sojaschnetzel ohne weitere Zusatzstoffe aus.

Soja-Schnetzel liefern pro 100 g (1):

  • 308g kcal
  • 2,3 g Fett
  • 11 g Kohlehydrate
  • 49 g Eiweiß
  • 0,01 g Salz

Preis:

Sojaschnetzel kosten ca. 8,- € bis 16,-€

LupineLupinen:

Geschichte und Herstellung

Da die Lupinenbohne reich an Eiweiß ist. galt sie lange als beliebtes Viehfutter. Der in der Lupinenbohne enthaltene Bitterstoff ist für uns Menschen unverträglich und kann sogar zu Tod führen. In einigen Länder hat man schon früher die Lupinenbohne in Salz eingelegt und danach lange im Fluss ausgewachsen. Dieser Prozess machte die Lupine schon damals für uns Menschen bekömmlich. Der Durchbruch der Lupine zu menschlichen Ernährung kam durch ein neues Herstellungsverfahren. Das Fraunhofer-Institut entwickelte einen Weg, durch Hitze und Druck, das in der Lupine enthaltenen Eiweiß zu extrahieren. Dafür erhielten die Frauenhof-Forschen 2014 den Deutschen Zukunftspreis. Aus dem Lupineneiweiß lässt sich so gut wie alles herstellen. Ob Milch, Eis, Joghurt oder Bratlinge kann alles aus der auch in Deutschland wachsenden weißen Lupine hergestellt werden.

Geschmack und Zubereitung:

Die Milchersatz Produkte enthaltenen meist 5% Lupineneiweiß und schmecken etwas bitter. Das Lupieneis entwickelt im Mund ein schönes Cremiges Gefühl, ähnlich dem Sahneeis. Die Milchersatzprodukte sind alle genau so zu nutzen wie echte Milch. Besonders lecker hingegen finde ich die Lupinenbratlinge. Ob als Schnitzel, das heißt paniert, als Steak, also ohne Panade oder als fertig gewürzte Fleischalternative ist es eine leckeres Essen. Die Bratlinge sind weicher im Biss als ihre fleischhaltigen Genossen. Werden die Lupinenbratlinge kross gebraten gibt es kaum einen Unterschied zum fleisch haltigen Bratling oder Geschnetzelten. Gerade beim Geschnetzelten fällt der Unterschied zwischen Lupinen Fleischersatzprodukte und Tierfleisch kaum auf.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Lupinen gehört auch zu den Allergenen. Alle Menschen, die auf Hülsenfrüchte reagieren, sollten auch auf Lupinenprodukte verzichten, oder dies mit Ihrem Arzt absprechen. Bei den Milchersatz-Produkten und ist die Liste der Zusatzstoffe meist lang. Die Bratlinge bestehen zum größten Teil aus Lupinensamen, Weizeneiweiß, Gemüse und Gewürzen.

Ein Lupinen Filet pro 100 geliefert (1):

  • 220 kcal
  • 10,2 g Fett
  • 6,1 g Kohlehydrate
  • 5,8 g Ballaststoffe
  • 23 g Eiweiß
  • 1,1 g Salz

Lupinenmilch liefert pro 100 ml (1):

  • 78 kcal
  • 4,5 g Fett
  • 0,1g Ballaststoffe
  • 1,6 g Eiweiß
  • 0,04 g Salz

Preis:

1 Litr. Lupinenmilch kostet ca. 2,50 €

1 kg Lupinenfilet kostet ca. 19,- €

GemüsebratlingGemüsebratlinge:

Geschichte und Herstellung

Dies Art der Bratlinge wird meist in der Systemgastronomie eingesetzt und besteht aus TK- Gemüse und Weizenkleber. Heute findet man diese Produkte als Gemüsefrikadellen oder Gemüseschnitzel mit Kühlregal von den meisten Supermärkten und Discountern. Natürlich kann man diese Art von Fleischalternative auch leicht selbst herstellen.

Geschmack und Zubereitung:

Fast alle von mir getesteten Gemüsebratlinge waren lecker. Die Gemüsebratlinge werden, egal, ob als Frikadelle, Nuggets oder Schnitzel, gebraten, frittiert oder im Backofen erwärmt. Die Zubereitung geht immer schnell und einfach wie bei fast allen Industrieprodukten. Bei der eigenen Zubereitung nimmt man gekochtes Gemüse und „klebt“ es entweder mit Seitanpulver oder Kartoffelmehl zusammen und brät dieses.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern von Gemüsebratlingen. Somit lässt sich schwer etwas Allgemeines zu den Gemüsebratlingen schreiben. Hier empfiehlt sich der Blick auf die Rückseite des jeweiligen Produktes und die Inhaltsstoffe zu lesen.

Ein gekaufter Gemüsebratlinge liefert je 100g ca. (1)

  • 121 g kcal
  • 3,5 g Fett
  • 15 g Kohlehydrate
  • 5,1 g Ballaststoffe
  • 5,1 g Salz

Preis:

Gekaufte Gemüsebratlinge kosten je nach Hersteller und Qualität ca 14 € bis 20 € je Kilo

Selbst gekocht als Resteverwertung sind sie natürlich wesentlich preiswerter, je nach verwendetem Gemüse und „Kleber“.

HirsebratlingeGetreidebratlinge:

Geschichte und Herstellung

Bratlinge aus Getreide gibt es schon lange. Ob aus Hirse, gekochtem Reis, echtem oder falschem Getreide lässt sich alles in Bratlinge formen. Die Palette der weiteren Zutaten ist genau so groß wie die Unterschiedlichen Ernährungsformen. Auch die Industrie hat den Trend erkannt und bietet für die schnelle Küche Getreidebratlinge an, denen nur noch Wasser zugesetzt werden muss. Nach einigen Minuten sind sie bratfertig. Der Vorteil dieser Industrieprodukte ist die Garantie des Gelingens, sofern man sich an die Herstellerangaben hält.

Geschmack und Zubereitung:

Je nach Zutaten und Würzmischung schmecken die Bratlinge natürlich anders. Doch nach etwas Probieren findet jeder rasch zu seinem Favoriten. Grundsätzlich werden die Getreide erst quellen gelassen, dann geformt und anschließend gebraten. Manche Zutaten, wie z. B. Reis, werden auch vorher gekocht. Deshalb eigenen sich Gemüsebratlinge auch gut zur Resteverwertung.

Die gekauften Gemüsebratlinge müssen auch nur mit kochendem Wasser übergossen werden, die Masse muss dann etwas ruhen. Anschließend werden daraus die Frikadellen geformt und gebraten.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Auch hier liegt es am dem Hersteller, was in der Mischung enthalten ist. Deshalb ist es notwendig, die Inhaltsstoffe auf die eigene Verträglichkeit zu überprüfen.

100g Vollkorn Burger Typ Gemüse von Alnatura liefern (1):

  • 165 g kcal
  • 2,8 g Fett
  • 27 g Kohlehydrate
  • 4,5 g Ballaststoffe
  • 5,7 g Eiweiß
  • 1,1, g Salzwasser

Preis:

Gekaufte Gemüsebratlinge kosten ca. 10,- € je Kilo

Selbst hergestellt sind sie natürlich günstiger.

valessValess

Geschichte und Herstellung

2005 entwickelte der Holländer Adriaan Cornelis Kweldam ein Verfahren, auf dem die heutigen Valess Produkte basieren. Valess Produkte werden immer aus Milch und getrocknetem Gemüse hergestellt.

Geschmack und Zubereitung:

Das Aussehen und der Geschmack von Valess Fleischersatzprodukte und zwar besonders der Schnitzel, ist dem Original aus Schweinefleisch sehr ähnlich. Auch das Mundgefühl durch den festen Biss ist kaum vom Fleisch-Schnitzel zu unterscheiden. Alle Valess Fleischersatzprodukte müssen nur in der Pfanne erwärmt werden.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Wie fast alle Industrieprodukte enthalten auch die Valess Produkte Stabilisatoren, Verdickungsmittel und Aromen.

100 g Valess Schnitzel liefern (1):

  • 192 g kcal
  • 9,1 g Fett
  • 12,9 g Kohlehydrate
  • 4,6 g Ballaststoffe
  • 12,5 g Eiweiß
  • 1,3 g Salzwasser

Preis:

Das Valess Schnitzel kostet ca. 15,- € je Kilo

quornQuorn-Produkte:

Geschichte und Herstellung

Quorn ist eine englische Firma. Die Lebensmittel werden aus dem Eiweiß, das aus Pilzkulturen gewonnen wird, herstellt.

Geschmack und Zubereitung:

Die Fleischersatzprodukte von Quron haben alle eins gemeinsam, sie schmecken gut. Gerade bei den Hackprodukten lassen sich selbst radikale Fleischesser geschmacklich hinters Licht führen. Alle Quron Produkte werden angebraten und sind dann genießbar.

Inhaltsstoffe und Verträglichkeit:

Neben der Hauptzutat, Mykoprotein sind noch je nach Produkt verschiedene Zusatzstoffe enthalten. Auch hier muss die Zutatenliste auf die eingene Vertäglichkeit geprüft werden.

100g Quorn-Schnitzel liefern (1):

  • 827 g kcal
  • 10 g Fett
  • 14,5 g Kohlehydrate
  • 5 g Ballaststoffe
  • 10 g Eiweiß
  • 1,5 g Salzäquivalent*

*(„Salz“ bedeutet den nach folgender Formel berechneten Gehalt an Salzäquivalent: Salz = Natrium × 2,5 Quelle: https://www.aid.de/forum/index.php/forum/showExpMessage/id/43844)

Preis:

Ein Quorn Fleischersatzprodukte kostet je nach Art ca. 17,- € bis 21,- € je Kilo

seitan_mit_gemueseAbsichtlich gebe ich zu Schluss keine Bewertung über die „Top-Fleischersatzprodukte „. Denn jedem schmeckt etwas anderes und jeder hat seine eignen Verträglichkeiten. Auch ist die tägliche Abwechslung bei den verschieden Lebensmittel das Gesündeste. Ganz nach dem Motto des Gelehrten Paracelsus „„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Ich wünsche Euch guten Appetit und eine gute Verträglichkeit –

Keine Angst vor fleischfreiem Essen.

Weiter Infos zu diesem Thema von meiner Bloggerkollegin Paula von Laufvernarrt: Hier geht es zum Artikel: Pflanzliche Alternativen – nicht nur für Veganer

 

 

Erzähle es auch Deinen Freunden:

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen