laktosefreie Lebensmittel

Milch im Glas

Wie entstehen laktosefreie Lebensmittel?

Viele Milchprodukte werden heute laktosefrei angeboten.

Doch wie kommt die Laktose also der Milchzucker aus der Milch

 

Für viele Menschen wird der Genuss von Milchprodukten zum Problem. Es kommt zu Blähungen Magen- , Darmkrämpfen und Durchfällen. Laktosefreier QuarkVerursacher dieser Symptome ist der Milchzucker, die Laktose. Die Laktose wird durch Fehlen des Enzyms Lactase im Dünndarm nicht aufgespalten und gelangt so in den Dickdarm.

 

Diese Unverträglichkeiten kann man mit Verzicht auf Milchprodukte umgehen. Doch das bedeutet für viele Menschen einen Verzicht auf liebgewordene Lebensmittel wie z.B.: Butter, Sahne, Quark und natürlich Milch. Moderne Molkereien haben dieses Problem aufgegriffen und stellen heute eine breite Palette an laktosefreie Lebensmittel her. Doch wie kommt die Laktose aus der Milch?

 

Egal ob die Milch als solche verkauft wird oder später weiterverarbeitet werden soll, zuerst wird die Laktose aus der Milch entfernt. Dafür wird der Milch das Enzym Lactase zugesetzt. Durch diesen Vorgang wird die in der Milch enthaltene Laktose in Glukose (Traubenzucker) und Galaktose (Schleimzucker) aufgespalten. Die jetzt schon laktosefreie Milch wird erhitzt und damit das Lactase-Enzym deaktiviert.Aus dieser so bearbeiteten laktosefreie Lebensmittel, lässt sich Butter, Quark, Joghurt und vieles mehr herstellen.

Laktosefreier Käse

Doch bei einigen Käsesorten muss man nur die Zeit für sich arbeiten lassen. Denn Hartkäsesorten, wie Emmentaler, Bergkäse, Greyerzer oder auch Parmesan sind von Natur aus laktosefrei. Durch den Reifungsprozesses, der je nach Käsesorte zwischen 3 Monaten und 3 Jahren dauern kann, wandelt sich der Milchzucker, die Laktose, in Milchsäure.

 

Da Weichkäsesorten wie z.B. Camembert oder Brie nur 2 bis 8 Wochen reifen, enthalten diese Sorten von Natur aus noch Laktose. Aber auch bei diesen Käsesorten gibt es heute schon eine große Auswahl an laktosefreien Varianten. Dieser Käse wurde aus laktosefreier Milch hergestellt. Der Verbraucher findet den Vermerk „laktosefrei“ auf der Verpackung.

 

Laktosefrei bedeutet in diesem Zusammenhang, dass noch eine Restmenge von 0,1g Laktose in je 100 g im Produkt enthaltenen sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*