Kubanische Reispfanne

Ein Rezept aus dem Buch

High Carb Vegan
Ulmer Verlag

High Carb Vegan: Die gesunde Low Fat Küche

Nachgekocht

Das Gericht „Kubanische Reispfanne “ von S. 80 im Buch ist sehr einfach nach zu kochen. Die Zutaten bekommt man in jedem Supermarkt und die Anleitung ist gut und zeitsparend strukturiert. Das Gericht schmeckt sehr lecker und frisch. Durch den Reis macht es lange satt und durch die Bohnen, die Paprika und die Tomaten werden dazu viele gesunde und frische Zutaten kombiniert. Wer jedoch richtig Hunger hat, sollte das Rezept doppelt nehmen.

Zur Buchbesprechung

Erzähle es auch Deinen Freunden:
kubanische-reispfanne
Kubanische Reispfanne
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
kubanische-reispfanne
Kubanische Reispfanne
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Den Reis waschen, abtropfen lassen, mit der doppelten Menge Wasser in einem Topf aufkochen und bei niedriger Temperatur so lange köcheln, bis der Reis das Wasser aufgenommen hat. Anschließend noch etwas ziehen lassen.
  2. Paprika entkernen und in kleine bis mittelgroße Stücke schneiden. Die Tomaten 1-2 Minuten in kochend heißes Wasser legen, häuten und würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Kidneybohnen waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln klein schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch mit einen Schluck Brühe in einer beschichteten Pfanne andünsten. Paprika, Frühlingszwiebeln und einen weiteren Schluck Brühe hinzufügen und 1-2 Minuten zugedeckt dünsten. Dann die Tomatenstücke zugeben und 2 weitere Minute dünsten.
  4. Oregano, Paprikapulver, Tamari, Tomatenmark und die restliche Brühe hinzufügen, alles vermischen und erneut aufkochen. Den Reis und die Bohnen hinzufügen und gut untermischen. Anrichten und mit frisch gehackter Petersilie garnieren.
Rezept Hinweise

Fazit:

Das Gericht wurde von unserer Autorin Jacqueline Niebergall auch dies Mal wieder nachgekocht. Die Zutaten waren einfach im Supermarkt zu bekommen und das Gericht ist durch die leckeren Zutaten sehr stimmig und hält lange satt, da die Portionsgröße aber sehr klein gewählt ist, kann man bei diesem Gericht für zwei Personen, das Doppelte nehmen, wenn man satt werden möchte. Das Rezept ist gut nachzuvollziehen und die einzelnen Arbeitsschritte sind gut untergliedert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen