Süsskartoffel-Kichererbesn-Stampf

Aus dem Buch:

Kichererbsen-I-THORBECKEKichererbsen

Mit Rezepten für Hummus, Falafeln und Tajine

© THORBECKE Verlag

 

  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: Jan Thorbecke Verlag; Auflage: 1 (4. Juni 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3799512748
  • ISBN-13: 978-3799512749
  • Preis: 14,- €

 

Da kichern doch die Erbsen

Altbewährte Lebensmittel im modernen Gewand – die Kichererbse.

Für mich gehören die Kichererbsen zu den leckersten Hülsenfrüchten überhaupt. Der nussige Geschmack und die einfache Zubereitung der Kichererbse sind der ausschlaggebende Grund für meine Liebe zu dieser Frucht. Ich freue mich immer wieder über neue Rezepte mit dieser leckeren und gesunden Zutat. Aus diesem Grund habe ich mich auch besonders über das Rezensionsexemplar vom Thorbecke-Verlag gefreut.

 

Schon beim ersten Durchblättern des quadratischen 64-seitigen Büchleins fällt einem die Liebe zum Detail auf. Farblich und stilistisch ist das Buch genau so fein abstimmt wie die darin enthaltenen Rezepte. Wunderschöne, appetitanregende Bilder der beschrieben Gerichte bilden eine Harmonie mit den gestaltgleichen Schriftfarben, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Die Rezepte dieses Buches sind nachvollziehbar beschrieben und anhand verschiedener Symbole direkt als vegan und vegetarisch erkennbar. Es gibt eine Menge Rezepte mit und genau so viele Rezepte ohne Fleisch. Es werden Variationen von Standards wie Falafeln und Hummus beschrieben, aber auch (für mich) neue Kichererbsen Ideen wie der Süsskartoffel-Kichererbsen-Stampf oder der Kichererbsen-Kuchen.

Für mich ist dieses Kochbuch eine klare Kaufempfehlung für alle, die wie ich die Kichererbsen lieben oder neue Ideen suchen.

Da die meisten Rezepte aus dem orientalischen Raum kommen, benötigt man für einige Rezepte auch einige, für unser Verständnis, exotische Zutaten wie Tahina oder Ras el-Hanout (beides Gewürze), welche in vielen Supermärkten zu kaufen sind und sich auch nach Anbruch gut halten.

Besonders Kochanfänger wird es freuen, dass sie mit Hilfe dieses Büchleins leicht zu kochende exotische Gerichte herstellen können, die dazu noch sehr lecker schmecken.

 

Erzähle es auch Deinen Freunden:
Süsskartoffel-Kichererbesn-Stampf
Rezept drucken
Der Süsskartoffel-Kichererbsen-Stampf wird mit 300 g Chorizo und Zwiebeln beschrieben. Wir haben die gebratene Chorizo durch gebratenen Schafskäse ersetzt und das war auch richtig lecker. Wichtig sind die gebratenen Zwiebeln zu diesem Püree, diese machen das Gericht noch schmackhafter und geben ihm die besondere Note.
Portionen
4 Personen
Kochzeit
25 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
25 Minuten
Süsskartoffel-Kichererbesn-Stampf
Rezept drucken
Der Süsskartoffel-Kichererbsen-Stampf wird mit 300 g Chorizo und Zwiebeln beschrieben. Wir haben die gebratene Chorizo durch gebratenen Schafskäse ersetzt und das war auch richtig lecker. Wichtig sind die gebratenen Zwiebeln zu diesem Püree, diese machen das Gericht noch schmackhafter und geben ihm die besondere Note.
Portionen
4 Personen
Kochzeit
25 Minuten
Portionen
4 Personen
Kochzeit
25 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Die Süßkartoffeln schälen und klein schneiden. Die Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit den Süßkartoffeln in einem Topf knapp mit Salzwasser bedecken und zum Kochen bringen. 15-20 Minuten garen, bis die Süßkartoffeln weich sind.
  2. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln-Kichererbsen-Mischung zu Püree verarbeiten. Das Öl und den Orangensaft erhitzen und in das Püree rühren. Mit den Gewürzen abschmecken und warm halten.
  3. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Butter/Öl in einer Pfanne erhitzen die Zwiebelringe darin braten bis sie braun sind. Auf dem Püree verteilen und servieren.
Rezept Hinweise

Fazit:

Das Rezept funktioniert genauso wie beschreiben. Um den Püree herzustellen sollte man einen Stabmixer nutzen, damit der Stampf schön cremig wird. Die Gewürze und die gebratenen Zwiebeln machen das Gericht besonders lecker.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen